Jun 30

Die Übung “GIS-Grundlagen in der Stadt- und Raumplanung” am 01.07.2014 entfällt. Die nächste Übung findet am 08.07.2014  wie gewohnt in 01-160 um 08:15 Uhr statt.

Die morgige Vorlesung wird von Stefan Höffken gehalten und findet um 10 Uhr statt.

Tagged with:
Apr 15

Bitte beachten Sie, dass die GIS-Übung morgen nicht stattfinden kann und somit erst am 23.04. beginnt Die Vorlesung bei Prof. Streich findet statt.

Bringen Sie in die Veranstaltung ab nächster Woche bitte ihre Laptops mit und beachten Sie die Blogeinträge für notwendige Dateien und weitere Informationen.

Tagged with:
Dec 05


Für die nächste Übung am 12.12. wird die Software Trimble Sketchup benötigt (Download). Weiterhin wird für die Übung die in Sketchup eingelesene DWG-Grundlage des Plangebietes benötigt (Download). Bitte beides in die nächste Veranstaltung mitbringen. Die Häuser werden analog zur vorherigen Gruppeneinteilung bearbeitet.

Aufgabenstellung

1. 3D-Modell:
Modelliertes und texturiertes Modell anfertigen
Sonnenstand vom 24.12.12    14.00h einstellen
2 isometrische Ansichten des Stadtraums (eine fotorealistisch und eine mit selbst gewähltem Stil)
3 Gegenüberstellungen von Foto und modellierter Ansicht (2 x Foto + 1x Luftbild)
1 Detailausschnitt (frei wählbar, unterschiedlich zu anderen Ansichten
-> 9 unterschiedliche Bilder auf dem Plan!

2. CD
Eine beschriftete, gelayoutete CD (Slimcase + Booklet) :
Sketchup-Modell
Entzerrte Fotos in separatem Ordner (Original + PoT)
Isometrische sowie die zur Gegenüberstellung genutzten Fotos in separatem Ordner
Plan (im pdf-Format)
3. Plan
Gelayouteter Plan in DIN A0

Hinweise:
Reduzierte Fassadenelemente zur Texturierung benutzen  (PoT) ->Jetzt wichtig für Dateigröße!!!
Ca. 3m pro Geschoss – bei Sonderbauten auf Maßstäblichkeit achten | Fotovergleich
Balkone, Dachgauben, Turmbauten etc. sind auch zu modellieren
Stadtmöblierung/Begrünung und Bodentexturen sind zu modellieren
Microsoft/Google Vogelperspektive benutzen
Export der Bilder (2d) aus Sketchup nutzen (Auflösung)

Formalien

Ausgabe:   12.12.

Korrektur I:   19.12. (Grundlagen  + Texturierung)

Korrektur II:  09.01. (Modell + Elemente)

Abgabe:   15.01.  bis 12.00 Uhr (Plan + CD)

Modellieren sie das bearbeitete Gebiet aus Übung 3 zu einem partiellen 3D-Stadtmodell.  Die Übung soll in 2er-Gruppen bearbeitet werden.

Literatur

Zeile, Peter (2010) Echtzeitplanung – Die Fortentwicklung der Simulations- und Visualisierungsmethoden für die städtebauliche Gestaltungsplanung

Renner, Paul; und Oliver Weber (2011) Analyse eines Stadtquartiers mittels 3D-Modellierung am Beispiel des Gutleutviertel, Frankfurt am Main

Antz, Sebastian (2009) Erstellung von 3D-Stadtmodellen – Methoden zur zielorientierten Erstellung von 3D-Stadtmodellen im kommunalen Kontext

Walter, Daniel (2009) Wohlfühlen 3D – Analyse möglicher Wirkungen der Wohlfühlfaktoren „Gestalt“ und „Farbe“ auf Menschen in städtischen Gebieten und Integration von Kriterien des Wohlbefindens in den Planungsprozess durch eine „Methode des Beobachter-Entscheids mittels virtueller Wohlfühl-Modelle“

Exner, Jan-Philipp (2009) Planen im Geoweb – Partizipation und Akzeptanzsteigerung durch Projektvisualisierung am Beispiel des Kaohsiung Advanced Intelligent Science Parks

Höffken, Stefan (2007) Google Earth in der Stadtplanung

Zeile, Peter (2003) Bamberg 3D – Erstellung und Visualisierung von 3D-Stadtmodellen

Tagged with:
Nov 07
Erstellen Sie eine Postkarte mit Photoshop. Thema ist der Bahnhofsvorplatz in Neustadt.
Entwickeln Sie ein Thema und gestalten Sie den Bahnhofsvorplatz dementsprechend um. Beachten Sie hierbei perspektivische und gestalterische Vorgehensweise.
Postkarte_Neustadt

Postkarte_Neustadt

Beispiel für kreative Postkartengestaltung mit Photohsop (Autoren: Lebong, Broschart).

Für die Bearbeitung der Übung 2 finden Sie das Skript mit allen relevanten Befehlen.

Aufgabenstellung:

Erstellen Sie eine Postkarte mit Photoshop. Thema ist der Bahnhofsvorplatz in Neustadt. Entwickeln Sie ein Thema und gestalten Sie den Bahnhofsvorplatz dementsprechend um.

Abgabe:

Die Abgabe erfolgt auf dem Postweg. Schicken Sie die Postkarte, versehen mit Ihrem Namen und Matrikelnummer an folgende Adresse:

Technische Universität Kaiserslautern

Fachgebiet Computergestützte Planungs- und Entwurfsmethoden (CPE)

Pfaffenbergstrasse 95

67663 Kaiserslautern

Als Stichtag der Abgabe zählt das Datum des Poststempels: 19.11.2012.

Hinweise:

Bei der Postkarte ist zu beachten, dass eine angemessene Ästhetik und Haptik der Druck- und Papierqualität gewährleistet ist. (Wichtig ist eine Auflösung des Bildes von 300 dpi). Die Korrektur findet nächste Woche am 14.11. 2012 statt. Ein kleines Video zur Verdeutlichung der Freistellfunktionen finden Sie hier.

Beachten Sie hierbei perspektivische und gestalterische Vorgehensweise.  Die Aufgabe ist eine Einzelarbeit. Dokumentieren Sie die 7 wichtigsten Arbeitsschritte und speichern Sie diese auf ihrem Rechner für evtl. Rückfragen.

Achten Sie darauf, dass Sie:

  • mindestens sechs der vorgestellten Photoshop-Tools verwendet haben.
  • atmosphärische Bilder schaffen, d.h. ihre IDeen gut präsentieren
  • die Regeln perspektivischer Bildkomposition befolgen.
Links Urban Blogs:
Hier finden Sie die Links der vorgestellten Blogs:

Rückfragen stellen Sie bitte an: Stefan Höffken s.hoeffken[at]rhrk.uni-kl.de

Tagged with:
Apr 18

Die erste Übung zur Lehrveranstaltung ‘GIS-Grundlagen in der Stadt- und Raumplanung’ findet am 24.04.2012 um 8:15 im Raum 1-160 statt.

Hierzu bitte folgende Vorbereitungen treffen:

  1. Einschreiben im OLAT-Kurs! (Kenwort:gis)
  2. Herunterladen und Bereithalten des Datenpaktes ‘QGIS_2012.zip’ (OLAT-Materialordner)
  3. Herunterladen und Installieren von ‘Quantum GIS 1.7.4‘ (Bei MacOS die erforderlichen Pakete beachten)

Weitere Infos:

  • Installationsbedingte Problem können im Rahm der Veranstaltung geklärt werden.
  • Sämliche Veranstaltungstermine können dem OLAT-Kalender entnommen werden.
  • Sprechzeiten sind montags zwischen 10:00 und 11:30 sowie mittwochs zwischen 10:00 und 12:00. Bitte hierzu im OLAT rechtzeitig einschreiben.
    Tagged with:
    Jan 25

    Wir bitten Studierende mit folgenden Matrikelnummern bei uns im Fachgebiet bezüglich der Rücksprache vorbeizukommen:

    • 381270
    • 372390
    • 380899
    • 381068
    • 374347
    • 380697
    • 383557
    • 383681
    • 382933
    • 381550
    • 382564
    • 381086
    • 381156
    • 381271
    • 381266
    • 381443
    • 383416
    • 381661
    • 380695
    Tagged with:
    Jan 10

    Für ein schnelles Herunterladen der Testversion haben wir diese unter folgendem Link (öffent direkt die exe-Datei zum Speichern) bereitgestellt. Bitte installieren Sie diese vor der Übung.

    Zudem finden Sie die Plangrundlage für die Übung (BITTE BEACHTEN: Dies war die Grundlage für die Übungsveranstaltung; Die Plangrundlage für Übung 5 findet sich im Materialordner in OLAT).

    Tagged with:
    Jul 08

    Die letzte Übung wurde korrigiert und ist nun im Blackboard einsehbar. Die Wiedervorlagen sämtlicher Übungen muss bis Donnerstag den 15.07.2010 abgeschlossen sein um die Prüfungszulassung zu erhalten. Bitte überprüft, ob sämtliche Übungen laut Blackboard bestanden sind, bei Rückfragen bitte frühzeitig den entsprechenden Korrektor ansprechen.

    Tagged with:
    Feb 09

    Die morgigen Veranstaltungen – sowohl Übung als auch Vorlesung – finden jeweils als Repetitorium statt. Diese sollen daher als Prüfungsvorbereitung für Rück- und Verständnisfragen genutzt werden. Dem entsprechend gibt es auch kein Handout –  bringen Sie bitte sämtliche Handouts der vorangegangenen Veranstaltungen mit.

    Tagged with:
    Apr 21
    • die Übung  zu der Veranstaltung GIS-Grundlagen in der Stadt -und Raumplanung findet 14-tägig um 8.15 h in Raum 160, Bau 1 statt ( Beginn 28.04.) .
    • die Vorlesung  zu der Veranstaltung GIS-Grundlagen in der Stadt- und Raumplanung findet wöchentlich um 10 h in Raum 019, Bau 1 statt.
    Tagged with:
    Oct 29

    Eine Übersicht des Semesterablaufs zur Übung “CAD-Grundlagen in der Stadt- und Raumplanung” bei Hr. Dipl.-Ing. Peter Zeile im Wintersemester 2008/2009 steht nun zum Download bereit.

    Semesteraushang Übung

    Tagged with:
    preload preload preload