Jul 01

Die Wiedervorlage der Ü2 wurde nun auf den 02.07. 08:00 Uhr verlängert. Für die Ü3 ist der Abgabetermin auf Mittwoch, den 03.07. 08:00 Uhr festgesetzt worden, so dass morgen in der Übung nochmal Fragen geklärt werden können.

Tagged with:
Jun 21

Die Abgabe der Wiedervorlagen aller Übungen fällt mit der von der Semesterübung zusammen. Dieser Abgabetermin ist der 10.07.2012. Ab dem Zeitpunkt werden die Wiedervorlagen und die Semesterübung korrigiert und das Testat vergeben. Das bedeutet, dass es für die Semesterübung keine Wiedervorlagen geben wird.

Einige Studenten hatten Probleme mit GoogleEarth und GIS:

GoogleEarth: Beim Speichern der KMZ Dateien gehen manchmal Farbinformationen verloren. In manchen Fällen reicht es “Umriss+Ausgefüllt” auszuwählen, in anderen Fällen sollte die KMZ auf eine andere Weise gespeichert werden. Da es von Fall zu Fall unterschiedlich ist, empfehlen wir zuerst mit Kommilitonen zu sprechen die da Probleme hatten und in schwerwiegenden Fällen nochmal in die Sprechstunde zu kommen.

GIS: Einige Studenten hatten bei dem Export von KML Daten Probleme mit dem Koordinatensystem. Zum einen ist es wichtig, dass die Koordinatensysteme des Projektes und des Layers gleich sind, zum anderen sollte sicherheitshalber noch “On The Fly – Transformation” aktiviert sein.

Tagged with:
May 02

Für die Übungsveranstaltung am 3.5. bitte folgendes Datenpaket herunterladen und mit dem dem darin vorhandenen Verzeichnis ‘TK25’ das bestehende Verzeichnis ‘TK25’ im QGIS-Ordner überschreiben.

Link

Tagged with:
Apr 14

Am kommenden Dienstag (8:15 Uhr) wird die erste Veranstaltung der GIS-Übung stattfinden. Es wird mit der Open-Source-Software QuantumGIS gearbeitet, welche frei erhältlich ist. Bitte hierfür die folgenden Installationsdateien downloaden:

Installation nicht zwingend erforderlich! – Wir werden die Installation gemeinsam am Dienstag durchführen.

Hier findet ihr die Datengrundlage für die erste Saalübung: Datengrundlage_QGis

Tagged with:
Apr 07

Am kommenden Dienstag 8.15 wird die erste Veranstaltung der GIS-Übung stattfinden. Es wird mit der Open-Source-Software QuantumGIS gearbeitet, welche frei erhältlich ist.Bitte hierfür die folgenden Datengrundlagen bereithalten:

  • http://cpe.arubi.uni-kl.de/wp-content/uploads/GIS/Daten/QGIS_Daten.zip

Eine Installationsdokumentation wird noch bereitgestellt. Bitte nicht vor Dienstag installieren – wir werden die Installation gemeinsam durchführen, um direkt auf eventuelle Fragen (Bugs, Macs etc.) einzugehen.

Tagged with:
Jun 26

Title: Saalübung GIS
Location: U19 | cpe_lab
Description: Saalübung der Bachelor Studenten zum Thema GIS
Start Time: 10:00
Date: 2008-07-01
End Time: 11:30

Abgabe

Sauber beschriftete CD oder USB-Stick mit dem Verzeichnis ‚Uebung_07′ benannt als

[Nachname]_[Vorname]_Uebung_07; Beispiel: ‚Jung_Christopher_Uebung_07′

Rahmenbedingungen

Jeder Student arbeitet auf seinem eigenen Laptop. Ferner stehen im cpe_lab 7 Arbeitsplätze zu Verfügung, für Studenten ohne Laptop. Instant Messenger sind auszuschalten und werden als Täuschungsversuch gewertet. An Materialien dürfen Sie alle Dokumente und Übungsunterlagen benutzen. Falls eine Abgabe auf USB-Stick erfolgen sollte, diesen bitte leerräumen. Nicht bestandene Übungen werden mündlich nachgeprüft.

Hinweise

Die Übung ist alleine zu bearbeiten.

Gez. Streich/jung/zeile/farnoudi

Tagged with:
May 15

Vortrag auf der REALCORP 2008, Marc Hillesheim mit Peter Zeile

Die Problematik der Flächeninanspruchnahem in mitteleuropäiaschen Kommunen ist bekannt. Die Akteure auf Planungsebene bewegen sich in dem Dilemma den Forderungen nach einem sparsamen Umgang mit Grund und Boden im Sinne einer ökologisch orientierten Stadtentwicklung nachzukommen und gleichermaßen aber auch Bauland für eine ausreichende und kostengünstige Wohnversorgung und eine positive Wirtschaftsentwicklung zu gewährleisten. Bauflächenmanagement wurde bisweilen nur in Teilen betrieben, z.B. durch die Aufstellung von Baulückenkatastern. Mithilfe einer Konzeption eines GIS- gestütztes Modell zur Verortung und Beurteilung von kommunalen Innenentwicklungspotenzialen soll verusucht werden, Flächen für einen aktiven Flächenmanagement-Prozess zu verorten, die Potentiale der Innenentwicklung zu ermitteln. Durch die eintretende Steigerung der Markttransparenz auf den Bodenmärkten als auch der Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung aller Akteure für flächensparende und bodenschonende Verhaltensweisen kann eine umfassende und adressatengerecht bereitgestellte Informationsbasis erheblich zum Erfolg eines kommunalen Flächenmanagementprozesses beitragen.
Der Arbeitsschwerpunkt vorliegender Arbeit liegt in der IT-unterstützten Generierung und Bereitstellung entscheidungsunterstützender Planungsinformationen für kommunale Flächenmanagementprozesse. Kernstück der Untersuchung ist die Entwicklung einer übertragbaren Konzeption für ein GIS-gestütztes Modell zur rechnergestützten Verortung und Bewertung von Potenzialflächen im bestehenden Siedlungsgefüge von Kommunen und Städten, die in einem nachfolgendem Projekt in die Praxis implementiert werden kann.

Das komplette Paper als Download

Tagged with:
May 13

Die Übung 2 ist korrigiert! Hauptfehler war meist, dass die Daten falsch, halb, oder gar nicht auf der CD waren – dies ist schnell zu beheben. Wenn Kommentare zu der “Grafik” im Blog stehen, so bezieht sich die Kritik auf die in der CD abgelegten “Ausschnittsgrafik” und NICHT auf die verwendeten Grafiken im Blog. Wobei als kritische Bemerkung erlaubt sein muss, dass die im BLog verwendeten Bilder meist richtig sind, und die auf der CD nicht…
______________________________________________________________________________

QuantumGIS II

Neben den Kommentaren sind die Ergebnisse der Übung nochmals komprimiert hier nachzulesen.

Drei gute Beispiele, in denen alle Parameter perfekt bearbeitet worden sind, können nachfolgend aufgerufen werden:

Tagged with:
Apr 30

Zwei Hinweise zur Übung:

Die auftretenden Abstürze können evtl. von der Integration der Karte mit dem Verlaufswerten kommen. Diese einfach aus dem Projekt entfernen (sofern es sich öffnen lässt…). Anderfalls kann die funktionierende Projektdatei hier heruntergeladen werden. Der Qgis-Ordner wurde für dieses Projekt auf dem virtuellen Laufwerk <Q:> bereitgestellt (siehe hier).

Die Bezeichnung der Haupteinheiten etc. kommt von der Klassisfizierung der Einordnug der landschaftlichen Räume, es sind Klassen, die einfach so heissen. D.h. für die Übung, dass die Layer diesen Namen haben sollen, die Attribute kommen aus der Shape Datei “Ebene_5”.

Tagged with:
Apr 21

Erforderliche Daten

Für die Bearbeitung der Übung sind folgende Daten erforderlich.
Topografische Karte 100 RLP:
Speicherort: <QGIS>\Daten\TK100
Dateiname: tk100gl_rlp

Verwaltungsgrenzen RLP:
Speicherort: <QGIS>\Daten\Verwaltungsgrenzen
Dateinamen:
Landkreise: kreise_pol
Verbandsgemeinden: vg_pol
Ortsgemeinden: gemeinden_pol

Naturschutzgebiete RLP
Speicherort: <QGIS>\Daten\Schutzgebiete\Naturschutzgebiete
Dateiname: nsg_rlp_shp_070201

Sollten die Daten noch nicht vorhanden sein können Sie unter folgender URL herunter geladen werden: http://www.uni-kl.de/lfe/downloads/GIS/Uebung_02/

Aufgabenstellung und Leistungen

Erzeugen Sie ein kleines Quantum-GIS-Projekt mit folgenden Eigenschaften und Inhalten:

Projekteigenschaften:
Projekttitel: Übung 2 [Nachname des Bearbeiters] [Vorname des Bearbeiters}
Karteneinheiten: Meter
Koordinatensystem DHDN/ Gauss-Kruger zone 2 (PostGIS SRID: 31466)

Projektinhalte:

Auf der Grundlage der Topograpischen Karte 100 sind folgende Inhalte darzustellen:
1. Verwaltungsgrenzen für Landkreise, Verwaltungsgrenzen und Ortsgemeinden in verschiedenen Umrandungsfarben. Als Umrandungsstärken sind 3, 2, und 1 zu verwenden.
2. Naturschutzgebiete mit grüner Umrandung in der Stärke 3 und gleichfarbiger Diagonalschraffur.
3. Beschriftungen der Ortsgemeinden und Naturschutzgebiete nach ihren Namen (Attribute: NAME, GEBIETSNAM) in der zur Umrandung passenden Farbe und einer für den Umfang der unten geforderten Grafikdatei (Leistungen) gut lesbaren Form

Beachtet eine logische Reihenfolge der Layer und verwendet folgende Layernamen:
Topograpische Karte 100, Ortsgemeinden, Verbandsgemeinden, Landkreise, Naturschutzgebiete

Leistungen

Abzugeben sind neben der erzeugten Projektdatei eine Bilddatei (Dateiformat png) für den räumlichen Umfang der Verbandsgemeinde Weilerbach.
Beide Dateien sind nach folgendem Schema zu benennen und zusätzlich im Verzeichnis <QGIS>\Daten\Abgaben zu sichern.
[Nachname]_[Vorname]_uebung02.[Dateiendung]

Beispiel für die Projektdatei: Jung_Christopher_uebung02.qgs

Abgabeumfang:

  • Sauber beschriftete CD mit Cover und den o.g. Dateien
  • Den QGIS-Ordner zippen und auf den Blog stellen
  • kurze Projektbeschreibung mit Screenshots auf den Blog (Methodik, Arbeitsschritte und Ergebniskarte)

Die Übung ist alleine zu bearbeiten.

Grundsätzlich muss jede Übung als bestanden gewertet werden, es gibt nur EINE Wiedervorlage. Das Bestehen aller Übungen aus CAD, GIS und STATISTIK ist die Grundvorraussetzung, um an der Prüfung bei  Prof.Streich teilzunehmen.

Gez. Streich/jung/zeile/farnoudi

Aufgabenstellung zum Download

Tagged with:
Apr 21

Voraussetzungen für Übung 2 am 22.04.2008 (Teil 2)
-Download von Geodaten-

Schritt 5
———-
Download der Datei ‘TK100.zip’
URL: http://www.uni-kl.de/lfe/downloads/GIS/Uebung_02/
und Kopieren des in diesem Archiv enthaltenen Ordners ‘TK100’ ins Verzeichnis <Qgis>\Daten

Schritt 6
———-
Download der Datei ‘Verwaltungsgrenzen.zip’
URL: http://www.uni-kl.de/lfe/downloads/GIS/Uebung_02/
und Kopieren des in diesem Archiv enthaltenen Ordners ‘Verwaltungsgrenzen’ ins Verzeichnis <Qgis>\Daten

Schritt 7
———-
Download der Datei ‘Schutzgebiete.zip’
URL: http://www.uni-kl.de/lfe/downloads/GIS/Uebung_02/
und Kopieren des in diesem Archiv enthaltenen Ordners ‘Schutzgebiete’ ins Verzeichnis <Qgis>\Daten

Schritt8
———-
Erstellen des Ordners ‘Temp’ unter <QGis>

Schritt 9
———-
Überprüfen der Verzeichnisstruktur von <Qgis>
URL: http://www.uni-kl.de/lfe/downloads/GIS/Uebung_02/qgis_ordner.jpg

Tagged with:
Apr 07

Für die nächste Übung 2 GIS-Grundlagen bitte folgendes erledigen. Bei Problemen Rücksprache am 15.4.07 bei Christopher Jung im cpe. Diese Vorarbeiten sind Grundlage für die erfolgreiche Bearbeitung aller nachfolgenden Übungen in den Veranstaltungen des Sommersemesters08, also bitte vollständig ausführen:

GIS-Grundlagen in der Stadt- und Raumplanung
Voraussetzungen für Übung 2 (Teil1) (22.04.2008)

Schritt 1
———-
Download des Installationspaketes für QGis (Version 0.9.1) für das eingesetzte Betriebssystem. Bitte die 0.9.1 Version wählen, 0.9.2 ist eine Beta Release und sollte nur für Testzwecke genutzt bzw. schon von erfahrenen Usern benutzt werden! URL: http://download.qgis.org/downloads.rhtml

Schritt 2
———-
Installation von QGis durch Ausführen des Installationspaketes.

Scritt 3
———-
Anlegen des Ordners ‘Qgis’ und der Unterordnern ‘Infos’ und ‘Daten’ im Datenbereich der Festplatte.
Der Ordner Qqis wird im Folgenden als <Qgis> bezeichnet.
Erstellen einer Verknüpfung zu <Qgis> auf dem Desktop.

Schritt 4
———-
Download des User Guides und speichern unter <Qgis>\Infos
URL: http://download.osgeo.org/qgis/doc/manual/qgis-0.9.1_user_guide_de.pdf (deutsch)
oder
URL: http://gisalaska.com/qgis/doc/user_guide_en.pdf (englisch)

——————–
Die Angabe von URLs zum Download von Daten erfolgt im Verlauf der nächsten Woche
——————

Tagged with:
preload preload preload