Oct 14

Im kommenden WS wird das Modul “Computergestützte Planungs- und Entwurfsmethoden” mit dem Seminar “Methoden der Raumbeobachtung” angeboten:

Die Veranstaltung ist belgbar für folgende Hörerkreise:

  • MSc Stadt- und Regionalentwicklung
  • MSc Umweltplanung und Recht
  • Lehramt Geografie

Ab dem 6.11 um 12h besteht die Möglichkeit sich in den OLAT-Kurs einzutragen. Beginn der Veranstaltung ist der 05.11.2014 um 14h inGebäude 1, Raum U24 – Das Passwort für den OLAT-Kurs wird dann bekannt gegeben.

 

 

Tagged with:
Jan 07

Der Termin am 9. Januar wird nicht als planmäßige Veranstaltung stattfinden. Stattdessen werden wir in dieser Woche individuelle Korrekturtermine mit den Einzelgruppen abhalten. Dazu sind jeweils 20-minütige Blöcke von Dienstag bis Donnerstag eingerichtet. Bitte tragt euch hier bis Anfang Januar zu den entsprechenden Korrekturterminen ein:

http://www.formstack.com/forms/?1355333-5o8rTWch24

Des Weiteren bitten wir euch,  von eurer Stadt 1 Animated-GIF anzufertigen, die 3 grundlegende Epochen (bspw. Entstehung, Mittelalter und heute) der Stadt umfasst, so wie beispielhaft in Köln aufgeführt. Fragen hierzu werden in der Rücksprache behandelt.

koelnQuelle: Curdes, G.

Tagged with:
Dec 03

Der Termin zur Zwischenpräsentation der Ergbnisse wird wie angekündigt am kommenden Mittwoch (05.12.2012) im Raum 01/006 um 14h durchgeführt. Wir freuen uns auf die ersten Ergebnisse!

Tagged with:
Oct 25

Anbei die Materialien zur ersten Veranstaltung.

Folien

Die Möglichkeit zur Eintragung in Gruppen gibt es hier

Es ist jeweils eine 3er-Gruppe pro Master zulässig.

Tagged with:
Apr 12

Emotionale Stadtkartierung in der Innenstadt

Die Lehrveranstaltung „Umweltinformationssysteme“ vermittelt neben der Anwendung Geographischer Informationssysteme und Geodaten Kenntnisse der emotionalen Stadtkartierung und Einblick in neue Technologien wie das Tagging mit Mobiltelefonen. Durch diese technischen Möglichkeiten ist ein facettenreicher Blick in die Stadt möglich. Dieser soll unter planerischen Gesichtspunkten bewertet werden. Hauptaugenmerk wird darauf liegen, wie mit den entsprechenden Daten umgegangen werden kann, wie sie analysiert und bewertet werden können.

Fallbeispiel wird die Innenstadt von Saarbrücken im Bereich des Umgestaltungsprojektes „Stadtmitte am Fluss“/„Berliner Promenade“ sein. Hierbei wird eine Route mit den entsprechenden Messinstrumentarien abgegangen, um die jeweiligen Wirkungen auf den Probanden zu erfassen und zu visualisieren. Verschiedene stadtcharakteristische Bereiche (Fußgängerzone, Promenade, Verkehrsknotenpunkte etc.) werden Elemente dieses Parcours sein. In einer einführenden Phase werden Stadtraumanalysen sowie die Grundlagen der emotionalen Messung behandelt, welche den praktischen Teil vorbereiten. Des Weiteren wird das Tagging von Stadtraumsituationen mit Mobiltelefonen ein Element der Datenerfassung darstellen.

Zu den vermittelten Kenntnissen des Seminars gehören:

  • Datenerfassung, Georeferenzierung und Datenmanipulation mittels GIS
  • Grundlagen und Durchführung der emotionalen Stadtkartierung
  • Grundlagen und Durchführung des Taggings mit Hilfe von Mobiltelefonen
  • Durchführen von Geoanalysen und Visualisierungen
  • Präsentation von Daten

Ergänzend zu vorangegangenen Forschungsprojekten soll nun im Spannungsfeld Innenstadt der Mensch als Sensor betrachtet werden und seine indirekten Empfindungen (Messung mit SMART-Bändern) sowie direkten Empfindungen (Tagging via Mobiltelefon) gemessen werden. Wie diese Daten analysiert, visualisiert und schließlich auch bewertet werden können stellt den Schwerpunkt dieses Seminars dar.

Leistungen

Neben der Raumanalyse stellt die Einarbeitung in die Messmethodik ein Element des Seminars dar. Weiterführende Vertiefungen in die Softwareumgebung von GIS-Programmen zur Visulisierungen stellen den zweiten Schwerpunkt dar. Zu den zu erbringenden Leistungen gehören eine Raumanalyse, Durchführung einer Messreihe vor Ort sowie eine Auswertung der Daten.  Zusammengefasst wird dies in einem Endbericht.

Das Seminar ist in Gruppen zu bearbeiten und soll neben den produzierten Karten und Daten auch eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema beinhalten. Weiterhin beabsichtigt sind eine Zwischenpräsentation sowie eine Endpräsentation.

Termine

Am 25.04.12 um 14.00h wird die Einführungsveranstaltung im CPE-Lab durchgeführt. Nähere Infos hierzu auf unserer Website.

Tagged with:
Nov 07

Filme und Videos sind ein unverzichtbares Medium geworden, die im Alltag längst einen festen Platz eingenommen haben. Sie übermitteln Botschaften und sprechen den Betrachter optisch und akustisch an. Videos können zudem einen emotionalen Eindruck vermitteln und erlauben es, Ideen und Zusammenhänge schnell und einprägsam darzustellen. Mittels Video-Sharing-Plattformen, wie YouTube und Vimeo hat jeder heutzutage die Möglichkeit, seine Filme kostengünstig zu speichern und damit weltweit zugänglich zu machen. Social Media, wie Facebook, Blogs und Twitter helfen dabei, die Inhalte und „Message“ zu verbreiten.

Gerade in der Stadt- und Raumplanung, bei der Kommunikation und Vermittlung von Planungen ein wichtiges Aufgabenfeld sind, können hier neue Wege der Projektpräsentation beschritten werden. Das Medium erlaubt es, Botschaften einfach und kompetent an Projektpartner, Bürger und andere Akteure zu vermitteln.

Die Eröffnungsveranstaltung des Moduls “Planungsalternativen und digitale Alternativendarstellung” im Master Umweltplanung und Recht wird dieses Semester unter dem Hauptthema “Videos in der Projektpräsentation” stattfinden.

Interessenten werden gebeten, sich zum ersten Termin am Mittwoch 09.11.2011 um 14.30 Uhr in den Räumlichkeiten von CPE einzufinden.

Tagged with:
Oct 25

Am morgigen Mittwoch dem 26.10.2011 wird das Modul “Planungsalternativen und digitale Alternativendarstellung” nicht stattfinden. Der Veranstaltungstermin und die ergänzenden Informationen werden vorraussichtlich in der kommenden Woche am Mittwoch gehalten. Weitere Infos hierzu auf unserer Internetseite.

Tagged with:
preload preload preload