Apr 12

Emotionale Stadtkartierung in der Innenstadt

Die Lehrveranstaltung „Umweltinformationssysteme“ vermittelt neben der Anwendung Geographischer Informationssysteme und Geodaten Kenntnisse der emotionalen Stadtkartierung und Einblick in neue Technologien wie das Tagging mit Mobiltelefonen. Durch diese technischen Möglichkeiten ist ein facettenreicher Blick in die Stadt möglich. Dieser soll unter planerischen Gesichtspunkten bewertet werden. Hauptaugenmerk wird darauf liegen, wie mit den entsprechenden Daten umgegangen werden kann, wie sie analysiert und bewertet werden können.

Fallbeispiel wird die Innenstadt von Saarbrücken im Bereich des Umgestaltungsprojektes „Stadtmitte am Fluss“/„Berliner Promenade“ sein. Hierbei wird eine Route mit den entsprechenden Messinstrumentarien abgegangen, um die jeweiligen Wirkungen auf den Probanden zu erfassen und zu visualisieren. Verschiedene stadtcharakteristische Bereiche (Fußgängerzone, Promenade, Verkehrsknotenpunkte etc.) werden Elemente dieses Parcours sein. In einer einführenden Phase werden Stadtraumanalysen sowie die Grundlagen der emotionalen Messung behandelt, welche den praktischen Teil vorbereiten. Des Weiteren wird das Tagging von Stadtraumsituationen mit Mobiltelefonen ein Element der Datenerfassung darstellen.

Zu den vermittelten Kenntnissen des Seminars gehören:

  • Datenerfassung, Georeferenzierung und Datenmanipulation mittels GIS
  • Grundlagen und Durchführung der emotionalen Stadtkartierung
  • Grundlagen und Durchführung des Taggings mit Hilfe von Mobiltelefonen
  • Durchführen von Geoanalysen und Visualisierungen
  • Präsentation von Daten

Ergänzend zu vorangegangenen Forschungsprojekten soll nun im Spannungsfeld Innenstadt der Mensch als Sensor betrachtet werden und seine indirekten Empfindungen (Messung mit SMART-Bändern) sowie direkten Empfindungen (Tagging via Mobiltelefon) gemessen werden. Wie diese Daten analysiert, visualisiert und schließlich auch bewertet werden können stellt den Schwerpunkt dieses Seminars dar.

Leistungen

Neben der Raumanalyse stellt die Einarbeitung in die Messmethodik ein Element des Seminars dar. Weiterführende Vertiefungen in die Softwareumgebung von GIS-Programmen zur Visulisierungen stellen den zweiten Schwerpunkt dar. Zu den zu erbringenden Leistungen gehören eine Raumanalyse, Durchführung einer Messreihe vor Ort sowie eine Auswertung der Daten.  Zusammengefasst wird dies in einem Endbericht.

Das Seminar ist in Gruppen zu bearbeiten und soll neben den produzierten Karten und Daten auch eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema beinhalten. Weiterhin beabsichtigt sind eine Zwischenpräsentation sowie eine Endpräsentation.

Termine

Am 25.04.12 um 14.00h wird die Einführungsveranstaltung im CPE-Lab durchgeführt. Nähere Infos hierzu auf unserer Website.

Tagged with:
preload preload preload