Dec 23

Für die Wiedervorlage der Übung 3 – Fassadenentzerrung ist der Abgabetermin nun auf Dienstag den 15.01.2013, 12 Uhr am Fachgebiet festgelegt. Die Leistungsumfang der WV ist der gleiche wie in der ursprünglichen Aufgabenstellung.

Bei Rückfragen schreiben Sie eine Mail an s.hoeffken [at] rhrk.uni-kl.de.

Viel Erfolg bei der Bearbeitung.

http://cpe.arubi.uni-kl.de/2012/11/21/cad-grundlagen-uebung-3-fassadenentzerrung-aufgabenstellung/
Tagged with:
Dec 19

Das Fachgebiet CPE wünscht ein frohes Fest und einen guten Rutsch!

Weihnachtskarte.cdr

Dec 19

Hier finden Sie die Ergebnisse der dritten Übung und hier die Ergebnisse der zweiten Übung. Bitte holen Sie Ihre Pläne (auch die der ersten Übung) ab!

Dec 12

Das in der Vorlesung angekündigte Skript zur Veranstaltung zu sketchup gibt es hier.

Ergänzend bitte wir alle Studierenden, welche nur noch in einer Einzelgruppe bzw. ohne Gruppenpartner sind, sich bei uns zu melden, damit ggf. eine Neueinteilung der Gruppen vorgenommen werden kann.

Tagged with:
Dec 05


Für die nächste Übung am 12.12. wird die Software Trimble Sketchup benötigt (Download). Weiterhin wird für die Übung die in Sketchup eingelesene DWG-Grundlage des Plangebietes benötigt (Download). Bitte beides in die nächste Veranstaltung mitbringen. Die Häuser werden analog zur vorherigen Gruppeneinteilung bearbeitet.

Aufgabenstellung

1. 3D-Modell:
Modelliertes und texturiertes Modell anfertigen
Sonnenstand vom 24.12.12    14.00h einstellen
2 isometrische Ansichten des Stadtraums (eine fotorealistisch und eine mit selbst gewähltem Stil)
3 Gegenüberstellungen von Foto und modellierter Ansicht (2 x Foto + 1x Luftbild)
1 Detailausschnitt (frei wählbar, unterschiedlich zu anderen Ansichten
-> 9 unterschiedliche Bilder auf dem Plan!

2. CD
Eine beschriftete, gelayoutete CD (Slimcase + Booklet) :
Sketchup-Modell
Entzerrte Fotos in separatem Ordner (Original + PoT)
Isometrische sowie die zur Gegenüberstellung genutzten Fotos in separatem Ordner
Plan (im pdf-Format)
3. Plan
Gelayouteter Plan in DIN A0

Hinweise:
Reduzierte Fassadenelemente zur Texturierung benutzen  (PoT) ->Jetzt wichtig für Dateigröße!!!
Ca. 3m pro Geschoss – bei Sonderbauten auf Maßstäblichkeit achten | Fotovergleich
Balkone, Dachgauben, Turmbauten etc. sind auch zu modellieren
Stadtmöblierung/Begrünung und Bodentexturen sind zu modellieren
Microsoft/Google Vogelperspektive benutzen
Export der Bilder (2d) aus Sketchup nutzen (Auflösung)

Formalien

Ausgabe:   12.12.

Korrektur I:   19.12. (Grundlagen  + Texturierung)

Korrektur II:  09.01. (Modell + Elemente)

Abgabe:   15.01.  bis 12.00 Uhr (Plan + CD)

Modellieren sie das bearbeitete Gebiet aus Übung 3 zu einem partiellen 3D-Stadtmodell.  Die Übung soll in 2er-Gruppen bearbeitet werden.

Literatur

Zeile, Peter (2010) Echtzeitplanung – Die Fortentwicklung der Simulations- und Visualisierungsmethoden für die städtebauliche Gestaltungsplanung

Renner, Paul; und Oliver Weber (2011) Analyse eines Stadtquartiers mittels 3D-Modellierung am Beispiel des Gutleutviertel, Frankfurt am Main

Antz, Sebastian (2009) Erstellung von 3D-Stadtmodellen – Methoden zur zielorientierten Erstellung von 3D-Stadtmodellen im kommunalen Kontext

Walter, Daniel (2009) Wohlfühlen 3D – Analyse möglicher Wirkungen der Wohlfühlfaktoren „Gestalt“ und „Farbe“ auf Menschen in städtischen Gebieten und Integration von Kriterien des Wohlbefindens in den Planungsprozess durch eine „Methode des Beobachter-Entscheids mittels virtueller Wohlfühl-Modelle“

Exner, Jan-Philipp (2009) Planen im Geoweb – Partizipation und Akzeptanzsteigerung durch Projektvisualisierung am Beispiel des Kaohsiung Advanced Intelligent Science Parks

Höffken, Stefan (2007) Google Earth in der Stadtplanung

Zeile, Peter (2003) Bamberg 3D – Erstellung und Visualisierung von 3D-Stadtmodellen

Tagged with:
Dec 04

Die Vorlesungsmaterialien zur Veranstaltung am 5.12.12 gibt es hier

Tagged with:
Dec 03

Der Termin zur Zwischenpräsentation der Ergbnisse wird wie angekündigt am kommenden Mittwoch (05.12.2012) im Raum 01/006 um 14h durchgeführt. Wir freuen uns auf die ersten Ergebnisse!

Tagged with:
preload preload preload