Jun 27

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 3. Juli zum Thema:

GIS als Instrument der Raumbeobachtung auf relevanten institutionellen Ebenen; GIS-Einsatz in der überörtlichen und örtlichen Raumplanung, insbesondere Bauleitplanung

Die Unterthemen sind:

– Raumbeobachtung – Monitoring – Geomonitoring

– Domänen für GIS-gestütztes Monitoring

– Exkurs: Demographie-Monitoring – Methoden der Bevölkerungserfassung und -prognose

– GIS-Einsatz in der überörtlichen und örtlichen Raumplanung

Tagged with:
Jun 27

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 28. Juni zum Thema:

Grundzüge der induktiven Statistik

Die Unterthemen sind:

– Aufgaben der induktiven Statistik

– Statistische Prüfverfahren – statistische Tests/ Signifikanztests

Tagged with:
Jun 25

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 26. Juni zum Thema:

Fernerkundung: Luftbilder und Satellitenbilder; GIS als Teil von Planungsinformationssystemen

Die Unterthemen sind:

– Fernerkundung durch Luftbilder und Satellitenbilder

– Interpretation von Luft- und Sattelitenbildern

– Planungsinformationssysteme und GIS

Tagged with:
Jun 21

Die Abgabe der Wiedervorlagen aller Übungen fällt mit der von der Semesterübung zusammen. Dieser Abgabetermin ist der 10.07.2012. Ab dem Zeitpunkt werden die Wiedervorlagen und die Semesterübung korrigiert und das Testat vergeben. Das bedeutet, dass es für die Semesterübung keine Wiedervorlagen geben wird.

Einige Studenten hatten Probleme mit GoogleEarth und GIS:

GoogleEarth: Beim Speichern der KMZ Dateien gehen manchmal Farbinformationen verloren. In manchen Fällen reicht es “Umriss+Ausgefüllt” auszuwählen, in anderen Fällen sollte die KMZ auf eine andere Weise gespeichert werden. Da es von Fall zu Fall unterschiedlich ist, empfehlen wir zuerst mit Kommilitonen zu sprechen die da Probleme hatten und in schwerwiegenden Fällen nochmal in die Sprechstunde zu kommen.

GIS: Einige Studenten hatten bei dem Export von KML Daten Probleme mit dem Koordinatensystem. Zum einen ist es wichtig, dass die Koordinatensysteme des Projektes und des Layers gleich sind, zum anderen sollte sicherheitshalber noch “On The Fly – Transformation” aktiviert sein.

Tagged with:
Jun 20

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 21. Juni zum Thema:

Schätzung von Parametern der bivariaten Statistik; Zeitreihenanalysen

Die Unterthemen sind:

– Grundlegende Verfahren der bivariaten Statistik

– Zeitreihenanalysen

Tagged with:
Jun 18

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 19. Juni zum Thema:

GIS-Einsatz und Darstellung/Simulation zeitlicher Abläufe – dynamisches GIS, zelluläre Automaten, etc.

Die Unterthemen sind:

– Darstellung von räumlichen Phänomenen im zeitlichen Ablauf

– Methoden mit räumlichem Bezug und GIS-Einsatz

– GoogleEarth als Prototyp

Tagged with:
Jun 14

Bei weiterem Korrekturbedarf zur Übung 3 bitte einen entsprechenden Termin im OLAT buchen.

Die nächste Inputveranstaltung findet am 26.06.2012 um 8:15 statt.

Tagged with:
Jun 13

Am 14. bis 16. Mai 2012 fand im Multiversum Schwechat in der Nähe von Wien, Österreich erneut die Real Corp statt.
Das Fachgebiet CPE war auch dieses Jahr mit Fachbeitragen vertreten sowie in die wissenschaftliche Begleitung involviert.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite www.corp.at

Die CORP findet seit 1996 jährlich statt und hat sich zur größten europäischen Tagung zum Themenbereich „Stadtentwicklung und Informations- und Wissensgesellschaft“ entwickelt. Etwa 400 Expertinnen und Experten aus aller Welt aus den Bereichen Stadtplanung, Verkehrsplanung, Informations- und Kommunikationstechnologie, Architektur, Ökologie, Bauwesen, Geodäsie, Multimedia-Techniken, etc. treffen einander, um aktuelle Aufgaben und Perspektiven von Stadtplanung und Regionalentwicklung in der Informationsgesellschaft zu diskutieren.

Die REAL CORP 2012 ist eine Kooperation von
CEIT ALANOVA (Central European Institute of Technology, Institut für Stadtplanung, Verkehr, Umwelt und Informationsgesellschaft), www.ceit.at;

• ISOCARP – International Society of City and Regional Planners, www.isocarp.org;

bmvit – Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Wien;

Hier die Links zu den Fachbeiträgen:

Städtebauliche Methodenentwicklung mit GeoWeb und Mobile Computing
Autoren: Bernd Streich, Peter Zeile, Guido Kebbedies

Sensing the City – How to Identify Recreational Benefits of Urban Green Areas with the Help of Sensor Technology
Autoren: Peter Zeile, Jan-Philipp Exner, Benjamin Bergner, Martin Rumberg

A New Urban Sensing and Monitoring Approach: Tagging the City with the RADAR SENSING App
Autoren: Peter Zeile, Martin Memmel, Jan-Philipp Exner

Mobile Dgitalisierung von Baulücken – Baulückenerfassung mit iPad, GeoWeb und GIS
Autoren: Stefan Höffken, Daniel Broschart, Julia Biwer

Humans as Sensors to Enhance the Built Environment: a Case Study of the Eastern Harbor, Alexandria, Egypt
Autoren: Dina Taha, Rania Raslan, Benjamin Bergner

The Egyptian Revolution from the Perspective of an Urban Planner: Demonstrations on the Streets of Alexandria, Egypt
Autoren: Dina Taha, Rania Raslan, Benjamin Bergner


Tagged with:
Jun 13

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 14. Juni zum Thema:

Grundzüge der deskriptiven Schätzung von Parametern der univariaten Statistik

Die Unterthemen sind:

– Klassenbildungen, Histogramm und Wahrscheinlichkeitsdichte

– Lageparameter

– Streuungsparameter

Tagged with:
Jun 11

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 12. Juni zum Thema:

2D-GIS und 3D-GIS – digitale Planungskartographie

Die Unterthemen sind:

– Digitale Planungskartographie

– Typische raumplanungsbezogene Anwendungsdomänen für 3D-GIS

– Von 2D-GIS zu 3D-GIS

Tagged with:
Jun 04

Kaiserslautern_GoogleEarth_Höffken

Ansicht der Stadtgrenzen Kaiserslauterns in Google Earth (Eigene Darstellung).

Für die morgige Übungsveranstaltung am 05.06. oder spätestens für die Veranstaltung am 12.06. bitte das Programm Google Earth herunterladen und installieren.

Tagged with:
Jun 04

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 05. Juni zum Thema:

Methoden der Vektorgraphik

Die Unterthemen sind:

– Herkunft der Vektorgraphik mit GIS-Bezug

– Vektormodelle – Informationsarten, geometrische Entities, Topologie und Attribute

– Eingabekomponenten

– Ausgabekomponenten

– Analysemethoden

– Vektor-Raster-Konvertierung

Tagged with:
preload preload preload