May 29

Für die Studierenden der TU-KL sind die Preise für Corel Produkte wie CorelDRAW oder CorelCAD gesenkt worden. Um eine Lizenz zu erwerben müsst ihr euch HIER anmelden. Unter Downloads findet ihr eine Liste von Software die ihr euch kaufen bzw herunterladen könnt. HIER kommt ihr direkt zum Corelshop für die Education-Versionen.

Tagged with:
May 23

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 24.Mai zum Thema:

Visualisierung von statistischen Aussage in Graphiken; Wahrscheinlichkeitstheorie und Fehlertheorie

Tagged with:
May 22

Die Vorlesungsveranstaltungen von Prof. Streich am 29. sowie am 31. Mai entfallen.

Die Übungsreihe findet wie gewohnt statt.

Tagged with:
May 21

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 15. Mai zum Thema:

Methoden der Rastergraphik

Die Unterthemen sind:

– Herkunft der Rastergraphik mit GIS-Bezug

– Rastermodelle – Informationsarten, geometrische Entities, Topologie und Attribute

– Eingabekomponenten

– Ausgabekomponenten

– Analysemethoden

– Raster-Vektor-Konvertierung

Tagged with:
May 14

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 15. Mai zum Thema:
Mathematische Grundlagen für die Nutzung von GIS.

Die Unterthemen sind:

Grundbegriffe der Mengentheorie
Grundbegriffe der formalen Logik
Grundbegriffe der Graphentheorie
Geometrie und Topologie
Georeferenzierung

Das Passwort für das Handout wird in der Vorlesung bekanntgegeben.

Tagged with:
May 09

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 10.Mai zum Thema:
Grundlegende Begriffe und Konzepte statistischer Methoden: Statistische Erhebung.

Themen sind diesmal:

  • Grundunterscheidung statistischer Methoden
  • Datenarten
  • Grundlegende Begriffe
  • Unterscheidung statistischer Methoden nach Zahl und Merkmal
  • Datenpräsentationsformen für eindimensionales Datenmaterial
  • Datenpräsentationsformen für zweidimensionales Datenmaterial
  • Darstellung von statistischen Datenmaterial in Karten und Plänen
  • Statistische Erhebung und Datenbereitstellung
Tagged with:
May 08

Das Fachgebiet CPE hat in Zusammenarbeit mit dem Eurodistrict SaarMoselle ein WebGIS basiertes Gewerbeflächenkataster entwickelt, welches nun veröffentlicht wurde.

Dieser Eurodistrict hat zum Ziel “eine grenzüberschreitende Agglomeration aufzubauen, die den Herausforderungen des Strukturwandels und den alltäglichen Problemen der Einwohner besser begegnen kann, insbesondere wenn diese Probleme mit der Grenzlage zusammenhängen.“ Gegründet wurde der Eurodistrict SaarMoselle im Mai 2010. Er hat ca. 600.000 Einwohner, welche sich auf die 8 Mitglieder aus Deutschland und Frankreich verteilen.

Eines der ersten Projekte des Eurodistrict SaarMoselle war die Erstellung eines grenzüberschreitenden webgisbasierten Gewerbeflächenkatasters, welches es ermöglichen sollte alle Gewerbeflächen des Eurodistricts zu verwalten und zu vermarkten. Dieses Gewerbeflächenkataster, welches auf der OpenSource Software OpenLayers basiert,  ist in enger Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet CPE entstanden und wurde nun auf der Homepage des Eurodistricts veröffentlicht.

Im Rahmen des Projektes wurden hierfür zwei verschiedene Portale erarbeitet. Zum einen ein internes “Administrations Portal” welches es den Kooperationsmitgliedern ermöglicht aktuelle und geplanten Gewerbegebiete zu erfassen, bearbeiten und auszuwerten.

Eurodistrict Admin Portal

Das zweite Portal stellt das sogenannte “Viewer Portal” dar, welches frei zugänglich ist und der Öffentlichkeit sowie interessierten Investoren die Möglichkeit bietet sich über bestehende Gewerbeflächen zu informieren und nach verfügbaren Gewerbeflächen zu suchen.

Eurodistrict Viewer Portal

Das Viewer Portal ermöglicht es dem Benutzer detaillierte Informationen über bestimmte Gewerbeflächen abzurufen. So können Kontaktdaten des entsprechenden Ansprechpartners, die Größe sowie die verfügbare Freifläche, die vorwiegende Branche sowie weitere Informationen wie z.B. Bilder der Gewerbefläche abgerufen werden.

Tagged with:
May 07

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 08.Mai zum Thema:
Entwicklungslinien des Einsatzes von Geographischen Informationssystemen (GIS) in der Stadt- und Raumplanung.
Themen sind diesmal:

  • Kurzer Entwicklungsabriss zur Vermessung der Erde und GIS
  • Grundsätzliches zur Kartographie und Kartendarstellungen
  • Kartendarstellungen und Planarten
  • Mittel kartographischer Gestaltung
  • Analoge und digitale Kartographie
  • Institutionen mit kartographischen TätigkeitenInstitutionen mit kartographischen Tätigkeiten

Das Passwort für das Handout wird in der Vorlesung bekanntgegeben.

Tagged with:
May 03

Thesenpapier von Bernd Streich

basierend auf dem Vortrag von Herrn Prof. Streich beim 5. Internationalen Symposium des Planungsnetzwerks geo-Innovation in Karlsruhe am 19. April 2012. Es handelt sich dabei
um die gekürzte Fassung eines Kapitels einer in Vorbereitung befindlichen Buchpublikation.

Prof. Bernd Streich, Computergestützte Planungs- und Entwurfsmethoden, TU Kaiserslautern Neue Planungsansätze durch die Wissensgesellschaft?

Prof. Bernd Streich: Neue Planungsansätze durch die Wissensgesellschaft? Planungsnetzwerk GeoInnovation am ZKM in Karlsruhe

“Die Stadtplanung in ihrer heutigen Form ist eine Erfindung des 19. Jahrhunderts. Sie ist aufs Engste verbunden mit den Bedingungen und Bedürfnissen der sich entfaltenden Industriegesellschaft. Für urbane Räume wurden Konzepte und Methoden entwickelt sowie Institutionen geschaffen, die dazu dienten, die ständig wachsenden und von industriellem Wirtschaften geprägten Siedlungsstrukturen räumlich zu organisieren.
Diese Epoche des Zergliederns, des Separierens und des Aufteilens hat der Stadtplanung ihren Stempel aufgedrückt. Das Zeitalter der Industriegesellschaft neigt sich nun seinem Ende zu und wird allmählich überformt durch eine Art Netzwerkgesellschaft (Manuel Castells, Yochai Benkler), in der sich das Wissen als die wesentliche ökonomische Ressource konstituiert und deren prägendes Merkmal die immer neu sich strukturierenden relationalen Funktionalitäten sind. Ein solches Funktionsgefüge ist in allen gesellschaftlichen Kontexten festzustellen, stellt mit den relationalen Informationsstrukturen eine Eigenschaft des Internets dar und wird sich letztendlich auch prägend auf Raum- und Siedlungsstrukturen auswirken.
Es stellt sich dabei die Frage, ob und inwieweit die neue Epoche zu einer neuen Stadtplanung führt oder ob wir nicht gar einen völlig anderen Denkansatz für die Stadtplanung in der Netzwerkgesellschaft benötigen. Weitere Fragen schließen sich an: Etwa die Frage, auf welche Weise künftig neue Inhalte definiert werden. Oder die Frage, auf welche Art und Weise städtebauliche Konzepte in Zukunft entworfen werden. Ist dann vielleicht auch darüber nachzudenken, das stadtplanerische Methodenrepertoire zu erweitern? Sind die Organisationsstrukturen der Stadtplanung, wie wir sie kennen, überhaupt noch zeitgemäß? Muss vielleicht das institutionelle Gefüge der Stadtplanung insgesamt überdacht werden? Wie steht es um das Thema Partizipation, ein zentrales Thema im Gefüge und Denken demokratisch legitimierten Handelns?”

Der komplette Text steht nachfolgend zum Download auf der Seite des PNGIs bereit.

Tagged with:
May 02

Hier finden Sie das Handout für die Vorlesung vom 03.Mai zum Thema:
Statistik in der Raumplanung – Überblick über Anwendungsbereiche.
Themen sind diesmal:

  • Grundsätzliches zum Zweck der Statistik
  • Institutionen und amtliche Stellen für Sammlung und Aufbereitung von statistischem Datenmaterial
  • Zum Verhältnis von Planung, Informationsverarbeitung und statistischen Methoden
  • Typische Beispiele für die Anwendung Statistik in der Raum-, Umwelt- und Stadtplanung
  • Zur ethischen Verantwortung im Umgang mit Statistik

Das Passwort für das Handout lautet: “Statistik”

Tagged with:
preload preload preload