Dec 09

STÄDTE FÜR ALLE: Lebenswert, gesund, prosperierend!
Vielversprechende Vision oder unrealistische Phantasie?

Städte sind Orte von Wettbewerb, Stress, Ungleichheit, Verkehrsstaus, Umweltbelastungen und permanentem Kampf ums Vorwärtskommen. Städte präsentieren sich oft als feindliche Umwelt, nicht nur für Kinder, Ältere oder Schwächere. Noch viel mehr sind Städte aber auch Zentren der Wirtschaft, Kultur, Kreativität, Wissenschaft und Innovation und bieten die besten Perspektiven und die größten Chancen für viele Menschen: Städte sind attraktiv!
Inzwischen lebt bereits mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. Die Tendenz ist stark steigend, bald werden es 70 Prozent sein.

CORP

Die REAL CORP 2010 begibt sich auf die Suche nach STÄDTEN FÜR ALLE, die LEBENSWERT, GESUND und PROSPERIERENDsind!

Ist das eine vielversprechende Vision, an der wir weiterarbeiten sollten, oder ist es eine unrealistische Phantasie? Ist es möglich, die Vorteile von Städten zu bewahren und sogar auszubauen und gleichzeitig die negativen Effekte zu reduzieren? Oder bedingt das eine das andere, machen gerade diese Gegensätze Städte erst zu dem, was sie sind?
Was sind die Möglichkeiten und Beiträge von Stadtplanung und Immobilienentwicklung zur weiteren Verbesserung der städtischen Lebensbedingungen? Wie können Stadt-, Verkehrs- und Umwelttechnologien sowie Informations- und Kommunikationstechnologien helfen, die Lebensqualität, die Gesundheit, die Nachhaltigkeit und den Wohlstand in unseren Städten zu verbessern?
Einige der wesentlichen Fragen, mit denen sich die REAL CORP 2010 beschäftigen wird und zu denen wir Sie zur Einreichung hochwertiger Vorträge/Papers einladen, sind:

• Beispiele und Visionen von “lebenswerten Städten für alle”
• Balance halten: Das Managen komplexer städtischer Infrastruktur
• Zukunftsfähige Wohnformen, „High-Tech- & Low-Cost-Wohnen“
• Perspektiven für zukünftigen Verkehr und Mobilität
• Stadtstrukturen – Wieder-Durchmischung oder Funktionstrennung, Wohn- und Arbeitsumgebungen der Zukunft
• Stadt- und Umwelttechnologien zur Verbesserung der Lebensqualität
• Ambient Assisted Living (AAL) – unterstützende Lebensumgebungen im städtischen Kontext
• Gesunde Städte, Gesundheit in Städten
• Sicherheit und Schutz versus totale Überwachung und Schutz der Privatsphäre
• Daten-, Informations- und Wissensinfrastruktur für Planung, Management und Entscheidungsunterstützung
• Städte verstehen: Werkzeuge und Technologien zur Unterstützung von Entscheidungsträgern, Bürgern und Experten in ihrem Verständnis von Städten

Die REAL CORP 2010 ist eine Kooperation von

* CEIT ALANOVA (Central European Institute of Technology, Institut für Stadtplanung, Verkehr, Umwelt und Informationsgesellschaft (www.ceit.at),
* CORP (Compentence Center of Urban and Regional Planning, www.corp.at),
* ISOCARP (International Society of City and Regional Planners, www.isocarp.org) und
* REAL VIENNA, die Immobilien- und Investitionsmesse mit Fokus Zentral-, Ost- und Südosteuropa (www.realvienna.at).

Es ist ein explizites Ziel, den interdisziplinären Expertendialog zwischen Immobilienwirtschaft, Stadtplanung und Technologiebranche zu verstärken.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

preload preload preload