Dec 02

Anbei das Handout für die Photoshop-Übung zum Download (als pdf-Datei), in dem die wichtigsten Funktionen zur Fassadenentzerrung und Retusche erläutert sind.

Zudem noch einige ergänzende Hinweise für die Übung 4 – Fassadenentzerrung:
Bitte beachten Sie, dass die Pläne in den Formaten DIN A1 oder DIN A0 abgegeben werden können. Dabei sollten Sie aber auf die Sauberkeit und Detailliertheit der Darstellung achten.

Pro Team und Platz sollen Sie für mind. 6 Gebäude eine Fassadenentzerrung machen. Da die aktuelle Aufgabe die Vorarbeit für die 3D-Visualisierung mit SketchUp ist, können bereits alle im Plangebiet liegenden Gebäude bearbeitet werden. Dies reduziert den Aufwand für die nachfolgende Übung und wird positiv gewertet. Hierbei sollen die originalen sowie bearbeiteten Fotos nebeneinader gestellt und den jeweiligen Gebäuden zugeordnet werden. Diese Zuordnung kann z.B. mittels Ziffern (siehe Bsp.) oder Pfeilen erfolgen.

Karte_Fassaden

Verortung der Fassaden (Ausschnitt aus Arbeit von vorangegangenen Semestern)

Für eine bessere Vorbereitung wird empfohlen, dass Sie sich die Plätze im Vorfeld über Google Earth oder bing (am bestern per Vogelperspektive) anzuschauen. Um einen reibungslosen Arbeitsablauf zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen, dass Sie regelmäßig die Daten speichern und die Originale unverändert sichern. Die Gesamtdateigröße des fertigen Plans sollten Sie kritisch hinterfragen, um das problemlose Plotten zu ermöglichen.

Die Eintragung in die Listen ist online nicht möglich, daher bitten wir Sie sich in die Listen am schwarzen Brett einzutragen.

Im folgenden Abschnitt finden Sie die Plangrundlagen im jpg-Format zum Download:

Hierbei ist zu beachten, dass die Pläne genordet, aber unmaßstäblich sind. Dies sollte in den Plänen entsprechend verzeichnet werden.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

preload preload preload