Nov 28

Das Seminar zu 3d Max und Salomon de Caus wir nach Absprache mit dem Referenten erst 2008 stattfinden können. Der Termin ist fixiert auf den 8.1.08 ab 9.00 Uhr im cpe_lab. Bitte vormerken, bis dahin 3d Max aufspielen und am Modell weiter arbeiten.

Nächste Korrektur ist dann am Dienstag, 4.12.07 ab 14.15 im cpe_lab.

Tagged with:
Nov 28

Der Landcad- Workshop wird wie gehabt am Dienstag, 11.12, ab sehr wahrscheinlich 10.00 Uhr bei uns im Lab stattfinden. Bis dahin bitte ich alle Teilnehmer, Landcad zu installlieren, und nächste Woche ab Mittwoch für die Lizenzierung bei mir vorbei zu kommen.

Die Vorstellung der Referate ist wie besprochen am Mittwoch, den 5.12.07, 14.00 Uhr im cpe_lab.

Tagged with:
Nov 18

Die Virtuelle Realität ist in vielen Bereichen der Forschung und Lehre ein sehr vielversprechendes Mittel zur Erklärung und Veranschaulichung komplexer Sachverhalte. Gerade in der städtebaulichen und räumlichen Planung kann sie zu einem besseren Verständnis der Planungen und Entwürfe beitragen. Maßgeblich gefördert wird dieses bessere Verständnis durch die technischen Neuerungen der letzten Jahre und die zunehmende Möglichkeit durch immersive Technologien, immer weiter in die virtuelle Realität einzutauchen. Die räumliche Planung beschäftigt sich mit Objekten im Raum.

Im Gegesatz zu anderen Anwendungsfeldern, in denen sich die virtuelle Realität bereits etabliert hat, besteht hier der Unterschied allerdings darin, dass die im Raum enthaltenen Objekte direkt mit dem sie umgebenden Raum interagieren. So wirkt sich die Planung einer Straße oder eines Neubaugebietes direkt auf die Umgebung aus. Straßenplanungen zum Beispiel stehen immer in Wechselwirkung mit der Ausbreitung von Emissionen und Lärm. Planungen von Neubaugebieten beeinflussen immer die klimatischen Verhältnisse und erzeugen Schattenwürfe. Diese physikalischen Effekte müssen hinsichtlich ihrer Auswirkungen berücksichtigt werden. Dies wiederum setzt allerdings eine Simulation und anschließende Darstellung voraus. Vor dem Hintergrund, dass es sich hierbei fast immer um räumliche Effekte und somit auch Simulationen handelt, bietet sich als Visualisierungsmedium die Virtuelle Realität an, da hier eine Abbildung der zu erwartenden Effekte im Raum erfolgen kann. Sie liefert also, in Verbindung mit der bereits erwähnten Immersion, sehr gute Ergebnisse beim Problemverständnis und der damit einhergehenden Problemlösung. Hinsichtlich der Anwendung der virtuellen Realität auf die Planung zeigen sich, bezüglich der Beziehung Objekt zu Raum, deutliche Unterschiede zwischen diesem Bereich und anderen Forschungsrichtungen, in denen sie bereits seit längerem erfolgreich eingesetzt wird. Beispiele hierfür sind unter anderem die Bereiche Luft- und Raumfahrttechnik [Businessportal24, 2006], Maschinenbau [Zentrum Virtueller Maschinenbau ZVM, 2007] und Medizin [Robodent,2007]. All diese Bereiche beschäftigen sich ebenfalls mit der Konstruktion und Bearbeitung dreidimensionaler Gebilde im Raum, wobei diese den umgebenden Raum allerdings nicht direkt beeinflussen.

Tagged with:
Nov 16

Pfaffenbergstrasse 95
67663 Kaiserslautern
Raum U33/34
+49 631 205 3951

streich (a) rhrk.uni-kl.de
zeile (a) rhrk.uni-kl.de
farnoudi (a) rhrk.uni-kl.de

Tagged with:
preload preload preload