May 03

Ausgabe: 03.05.07
Abgabe: 06.06.07 bis 10.00 Uhr im Lehrgebiet – MITTWOCHS, da Donnerstag Feiertag!

Aufgabenstellung:

Suchen Sie sich eine thematische Karte mit mindestens vier verschiedenen Nutzungsklassen. Scannen sie diese Karte ein und entwickeln Sie eine Kartengrundlage für

  • ein Raster GIS
  • ein Vektor GIS


Beispiel von Raster und Vektordarstellung eines GIS (GDF Hannover)

Für das RasterGIS in dieser Übung benötigen Sie ein sogenannten GRID von mindesten 10*10 Reihen. Die Vektorisierung des VektorGIS kann entweder per Tracing oder über manuelle Eingabe geschehen.

Werten Sie die Rasterflächen statistisch nach der Verteilung aus.

Welche Datenspeicherungsmodelle gibt es für Raster- bzw. VektorGIS?

Definieren sie zeichnerisch jeweils zwei Möglichkeiten für RasterGIS (Unkomprimiert/Komprimiert) und für zwei Flächen im VektorGIS ( Hierarchisch, Relational).

Legen Sie zusätzlich zu Ihren erstellten Karten im gleichen Ausschnitt einen sinnvollen Layer an, mit dem Sie grafisch die Analysefunktionen Ausschlussmenge (SYMMETRICAL DIFFERENCE), Vereinigen (UNION) und Schnittmenge (INTERSECT) darstellen können.


Falls Sie KEINE verschneidbare Fläche in Ihrem Kartenwerk finden, fügen Sie ein hinzu.

Leistungsumfang:

  • Ausgangskarte
  • VektorGIS Datei
  • RasterGIS Datei
  • Statistische Auswertung des RasterGIS
  • Datenspeichermodell Raster / Vektor
  • Ergebniskarten entweder in Raster oder Vektorformat für UNION, INTERSECT und S.D.
  • Präsentation der Ergebnisse
  • Publikation im Blog

Alle behandelten Themen sind prüfungsrelevant. In der Prüfung können Fragen zur spezifischen Übung der einzelnen Verfasser gestellt werden.

Die Übungen sind in 2er Gruppen zu bearbeiten. Abgabe ist jeweils eine sauber beschriftete CD mit pdf-Präsentation im Slimcase inklusive layoutes Booklet abzugeben, weiterhin sind die Ergebnisse auf Ihrem Blog zu publizieren, analog zur Übung 1. Inklusive Matrikelnummer und Bearbeiter. Bei Nichteinhaltung dieser Vorgaben gilt die Übung als nicht bestanden.

Be Sociable, Share!

9 Responses to “Übung 2 MiniGIS”

  1. Weihnachtsmann says:

    Auf welcher Kartengrundlage soll man denn die Analysefunktionendarstellen?

    Ausgangskarte?VektorGIS?RasterGIS?

  2. Weihnachtsmann says:

    Die Frage nach der Kartengrundlage für die Analysefunktionen hat sich geklärt. 😉 Steht ja in der Übung

  3. Leeds says:

    Zetto for president!

    HAst den Pokal schon fertig?

  4. esther schoeneich says:

    Sollen die Ergebnisse in Form eines Plans (in pdf) abgegeben werden oder in Form einer Power Point Präsentation?

  5. zetto says:

    pdf als präsentation

  6. Daniela Witte RuStudentin 361919 says:

    soll auf die CD mit den Leistungsumfängen nur der Plan (in dem alle Karten sind) oder auch zusätzlich die Dateien der Karten gespeichert werden?

  7. Timo Wundsm says:

    Kann es sein, daß die Bilder zu den Analysefunktionen Union und Symmetrical Difference in der PDF vertauscht wurden? Denn eigentlich ist ja laut Aufgabenstellung und Buch Union = Vereinigungsmenge und Symmetrical Difference = Ausschlussmenge!

  8. zetto says:

    Bitte alle Daten auf die CD aufspielen

  9. zetto says:

    WICHTIG: Ausschlussmenege und Vereinigungsmenge wurden leider vertauscht.
    @Timo: Danke

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

preload preload preload