May 15

Bitte einfach nochmals eine Mail an mich schreiben, die mails sind ENTWEDER nicht bei unserer Sekretärin (krankheitsbedinget Abwesenheit) ODER bei mir (durchs weiterleiten) angekommen.

May 09

Nachdem die ersten Bloganmeldungen jetzt eingetrudelt sind, und ich festgestellt habe, dass einige ja schon wirklich produktiv und auch auch interessante Beiträge erstellt haben, fasste ich den Entschluss, “Zeile,es wird Zeit, mal in Second Life” reinzuschnuppern.
ANgemeldet wäre ich dann zumindest mal…

Prinzipiell, um den regulären Lehrbetrieb aufrecht zu erhalten und die Informationen nicht zu unübersichtlich werden zu lassen, werden wir die weiteren Infos, Wochenaufgaben (ja, ähnlich wie Big Brother) etc. über einen separaten Blog laufen lassen.

pragmatics.wordpress.com

Nächster Treff (physisch): Mittwoch 16. Mai – 15.00 Uhr – cpe lab
Die Blogs sollten bis dahin zumindest bitte von allen eingerichtet sein

Tagged with:
May 09

… ich hätte da mal eine Frage, bzw. vielleicht können wir da eine interessante Diskussion führen.
Die Bewertungsliste (anonymisiert) ist nun hochgeladen, es existieren also (ausser bei den Erstsemestern) nur noch die Matrikelnummern. Eigentlich gibt es in dieser Liste noch ne Spalte mit dem Blognamen der jeweiligen Verfasser, diese habe bewusst (vorerst) rausgelassen.

Nun meine Frage, und hoffentlich bekomme ich eine zumindest teilweise repräsentative Meinung zu dieser Idee:

Sollten wir für Euch einen Blogroll (Verzeichnis, mit den eingetragenen Blogs Eures Semesters) anlegen, durch den Ihr alle Übungen Euch mal anschauen könnt??

Hintergrund ist folgender:
Heute waren wir für einen Vortrag auf der Komcom eingeladen, auf denen ich auch viele alte Kollegen getroffen habe. Tenor bei den Diskussionen war der , dass die Qualität der Gestaltung von Plänen, Bildern, etc. die letzten Jahre sehr nachgelassen hat. Und wir haben nach Gründen gesucht, woran das liegen könnte:

  • Es gibt kaum noch Schaukasten, in denen Plänen hängen (cpe hat ja auch keinen)
  • Es wird viel zu wenig entworfen
  • Die Studenten vergleichen auch untereinander zu wenig ihre Arbeiten

*

Und deswegen die Idee, lasst uns einen virtuellen Schaukasten über den Blogroll einrichten, in dem Ihr auch mal schauen könnt, was so “die Konkurrenz” macht (denn Konkurrenz belebt das Geschäft…). Ich verweise auch gerne nochmals auf die Diskussion “Warum bloggen in der Lehre” oder “Das AAL-Prinzip in der Lehre! Oder: Wie klitschig muss Hochschullehre sein?” hin.

Comments? Please!

Tagged with:
May 03

Ausgabe: 03.05.07
Abgabe: 06.06.07 bis 10.00 Uhr im Lehrgebiet – MITTWOCHS, da Donnerstag Feiertag!

Aufgabenstellung:

Suchen Sie sich eine thematische Karte mit mindestens vier verschiedenen Nutzungsklassen. Scannen sie diese Karte ein und entwickeln Sie eine Kartengrundlage für

  • ein Raster GIS
  • ein Vektor GIS


Beispiel von Raster und Vektordarstellung eines GIS (GDF Hannover)

Für das RasterGIS in dieser Übung benötigen Sie ein sogenannten GRID von mindesten 10*10 Reihen. Die Vektorisierung des VektorGIS kann entweder per Tracing oder über manuelle Eingabe geschehen.

Werten Sie die Rasterflächen statistisch nach der Verteilung aus.

Welche Datenspeicherungsmodelle gibt es für Raster- bzw. VektorGIS?

Definieren sie zeichnerisch jeweils zwei Möglichkeiten für RasterGIS (Unkomprimiert/Komprimiert) und für zwei Flächen im VektorGIS ( Hierarchisch, Relational).

Legen Sie zusätzlich zu Ihren erstellten Karten im gleichen Ausschnitt einen sinnvollen Layer an, mit dem Sie grafisch die Analysefunktionen Ausschlussmenge (SYMMETRICAL DIFFERENCE), Vereinigen (UNION) und Schnittmenge (INTERSECT) darstellen können.


Falls Sie KEINE verschneidbare Fläche in Ihrem Kartenwerk finden, fügen Sie ein hinzu.

Leistungsumfang:

  • Ausgangskarte
  • VektorGIS Datei
  • RasterGIS Datei
  • Statistische Auswertung des RasterGIS
  • Datenspeichermodell Raster / Vektor
  • Ergebniskarten entweder in Raster oder Vektorformat für UNION, INTERSECT und S.D.
  • Präsentation der Ergebnisse
  • Publikation im Blog

Alle behandelten Themen sind prüfungsrelevant. In der Prüfung können Fragen zur spezifischen Übung der einzelnen Verfasser gestellt werden.

Die Übungen sind in 2er Gruppen zu bearbeiten. Abgabe ist jeweils eine sauber beschriftete CD mit pdf-Präsentation im Slimcase inklusive layoutes Booklet abzugeben, weiterhin sind die Ergebnisse auf Ihrem Blog zu publizieren, analog zur Übung 1. Inklusive Matrikelnummer und Bearbeiter. Bei Nichteinhaltung dieser Vorgaben gilt die Übung als nicht bestanden.

Tagged with:
preload preload preload